700 Meilen westwärts: Die Aachener Strasse

Es gibt Tage, deren Gesichtsfarbe auch mittags nicht über ein trübes grau hinauskommt. So ist es auch mit diesem Heiligabend. Macht nichts, so habe ich die Stadt wenigstens mehr oder weniger für mich allein. Ich verlasse die U-Bahn und finde mich in einem Müllhaufen namens Rudolfplatz wieder – unschöner Nebeneffekt des gefühlten Dutzends Weihnachtsmärkte in der Kölner Innenstadt.

KölschtrinkerProst: In aller Öffentlichkeit gießt sich das orangene Reissdorf-Männchen an dieser Hausfassade ein Kölsch hinter die Binde. Bei Dunkelheit dokumentieren zahlreiche Leuchtstoffröhren den aktuellen Füllstand.
PferdDa steht ein Pferd: Gleich neben dem Volkstheater Millowitsch versorgt ein angesagter Innenausstatter seine mondäne Kundschaft mit dem Allernotwendigsten für ein stilsicher eingerichtetes Heim.

H0HaNull: Akkurat eingefasste Bahngleise, eingebettet in  sorgsam gemähte Rasenflächen sorgen am Ostende des Aachener Weihers für ein KVB-Feeling der besonderen Art. Steht, so scheints,  wohl sonst nichts weiter an…
KannenIn Reih und Glied: Zeitgemäße Grabpflege ist nicht mehr notwendigerweise mit dem mühsamen Verstecken einer Gießkanne hinter dem Grabstein verbunden, wie wir es noch von der Oma kannten. 

Rhein EnergieRheinEnergie: Das moderne  Stadion mit seinem beeindruckenden Entrée vermittelt dem Besucher die glasklare Botschaft: der 1.FC Köln bleibt als einer von wenigen Fussballvereinen auch in der zweiten Liga stets erstklassig!
My Deer My Deer: In Lindenthal sagen sich Fuchs und Hase nicht nur sprichwörtlich gute Nacht. Dank des Wildparks im Stadtwald gibt es für die lieben Kleinen kostenlosen Anschauungsunterricht in Sachen Natur.

Fazit: Innerhalb von nur wenigen Kilometer gelangt man auf der Aachener Strasse vom Stadtzentrum in den Grüngürtel. Ist am Aachener Weiher zumindest im Sommer der Bär der Kette, lässt man es in Lindenthal und Junkersdorf – dem Alter der Bewohner entsprechend – deutlich ruhiger angehen.

Alle Fotos stammen vom Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.